Gesundheitsfürsorgerin im Rahmen der Schulgesundheitsfürsorge ist Kirsi Laitinen, Tel. 0400 710 716 (von 8 Uhr bis 9 Uhr).

Die Sprechstunde der Gesundheitsfürsorgerin findet an jedem Wochentag von 8 Uhr bis 9 Uhr in der Becker-Schule statt (Beckerin koulu, Beckerintie 2) und steht allen Schülerinnen und Schüler offen. Ein Termin wird nicht benötigt. Außerhalb der Sprechstundenzeiten steht die Gesundheitsfürsorgerin nach Terminvereinbarung und gemäß Vertrag zur Verfügung.

Zu den Räumlichkeiten der Gesundheitsfürsorge gelangt man durch die Eingangstür am dem Ende der Schule, das auf den Fußballplatz gerichtet ist. In den Dorfschulen ist die Gesundheitsfürsorgerin hauptsächlich donnerstags, in jeder Unterstufe einmal im Monat.

Termine beim Schularzt werden durch die Gesundheitsfürsorgerin vergeben. Von der Gesundheitsfürsorge der Schule wird der Schüler/die Schülerin ggf. an spezielle Einrichtungen überwiesen: Psychologen, Ernährungstherapeuten, jugendpsychiatrische Dienste und Therapiestellen, Spezialisten. Im Falle eines Unfalls in der Schule wird der Schüler/die Schülerin zur weiteren Versorgung in das Gesundheitszentrum gebracht.

Zahnuntersuchungen werden an allen Schülerinnen und Schülern durchgeführt, entsprechend den Plänen der Abteilung für zahnärztliche Behandlung.

Schulgesundheitsfürsorge, Behandlungen in Folge eines Schulunfalls und der Transport zur Behandlung sind für den Schüler/die Schülerin kostenlos. Für anderweitige Behandlungen werden die jeweils geltenden Gebühren erhoben.

Schulsozialarbeiterin und Schulpsychologin
Schulsozialarbeiterin Riikka Koponen und Schulpsychologin Noora Jukola-Paananen stehen bei Problemen im Zusammenhang mit dem Schulbesuch des Schülers/der Schülerin mit Rat und Tat zur Seite. Solche können z.B. Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten, Verhaltensstörungen, Schulverweigerung, Mobbing und Freundschaftsbeziehungen sowie das psychische Wohlbefinden betreffende Probleme und akute, den Schulbesuch betreffende Krisen sein. Hilfe gibt es auch bei Problemsituationen, die die Freizeit oder die Familie betreffen. Ziel der Arbeit ist es, den Schulbesuch und die Entwicklung des Schülers/der Schülerin insgesamt durch frühzeitige Hilfestellung und Prävention zu unterstützen. Die Arbeit geschieht vertraulich und in Kooperation mit den Eltern, Lehrern und ggf. weiteren Akteuren, die in die Situation des Schülers/der Schülerin involviert sind.

Kontakt: Sozialarbeiterin, Tel. 040 1397 644 und Psychologin, Tel. 040 0549 528

Programm gegen Mobbing
KiVa-koulu ist ein Maßnahmenprogramm, das sich gegen Mobbing in der Schule richtet. Weitere Informationen über das KiVa-koulu -Programm und Material zum Thema erhalten Sie unter www.kivakoulu.fi und auf Anfrage in der Schule. Alle Schulen in Kangasniemi nehmen an dem Programm teil.


TULOSTA SIVU TULOSTA SIVU